normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
Teilen auf Facebook   Link verschicken   Drucken
 

Lebenszeichen von Puschel

Lebenszeichen von Puschel

Montag, 12. Oktober 2015

vor drei Wochen habe ich Euch verlassen - und so sauer ich zuerst auch war, dass ich weg musste, jetzt finde ich es in meiner neuen Wohnung richtig schön. Die Zweibeinerin hier ist super-nett, sie füllt ohne Murren pünktlichst die Futterschüssel nach und säubert penibel meine beiden Toiletten. Ich darf überall hin, rein, rauf und durch... Mein Lieblingsplatz ist das Fenster zum Hof, wo ich die vielen Vögel und Eichhörnchen auf den alten Bäumen beobachten kann. Ab und zu bin ich noch etwas verwirrt und ängstlich, vor allem bei plötzlichen Geräuschen oder Bewegungen, aber im Grunde ganz zufrieden hier. Jeden Abend gibt es ein Spielzeug - ich habe schon ungefähr ein Dutzend Bällchen getötet! - und lange Schmuse- und Streichelstunden.

Mein nächstes Projekt wird das Entern des großen weichen
Zweibeiner-Liegeplatzes - da hab ich mich bisher noch nicht hinauf getraut. Aber bald... Inzwischen liege/schlafe ich gern auf der Couch oder seh von dort zu, wie die Zweibeinerin an der Maschine mit den klappernden Tasten das Geld für unser Futter erarbeitet... Sie hat mich gerade dabei fotografiert!

Habt noch einmal vielen Dank dafür, dass ihr Euch so gut und lieb um mich gekümmert habt, und grüßt alle meine Bekannten, die noch im Tierheim sind. Hoffentlich finden sie alle bald ein genau so schönes Zuhause, wie ich es jetzt habe!

Mit den besten Grüßen aus Berlin-Pankow nach Prenzlau,

Eure Stine, geborene Puschel Standfuß

Freitag, 30. Oktober 2015

Stine hat sich weiter sehr gut bei mir eingelebt. Ich wusste noch nicht, dass sie mit der Falle gefangen werden musste - jetzt verstehe ich, warum sie gerade beim Fressen so besonders schreckhaft ist. Aber jeden Tag wird sie ein bisschen ruhiger und entspannter. Sie hat schon ihre festen Indoor-Rennstrecken für den Tag und kommt jeden Abend zum Schmusen (neben mir treteln und auch schnurrend auf meinen Schoß), schläft aber noch nicht bei mir, sondern lieber im Wohnzimmer auf der Couch oder in einer "Deckenhöhle" im Flur. Sie hat sich schnell an meinen Tagesablauf angepasst. Vor allem hat sie eine richtig schöne, stolze Körperhaltung bekommen und sitzt kerzengerade, aufmerksam und geduldig am Fenster zum Vögelgucken - oder liegt wohlig dösend auf der Heizung „smile“-Emoticon Das muss doch hart sein auf diesem Gitter?! Na egal...

Mit dem linken Auge hat Stine immer noch Probleme. Oft ist es tagelang fast okay, dann plötzlich tränt es wieder stark. Ich vermute ein Roll-Lid, Wimper nach innen oder zu engen Tränenkanal - evtl. verwachsen nach Infektion. Falls die Tierärztin bei Ihnen damals irgend eine Vermutung oder Feststellung geäußert hat, würde mich das sehr interessieren. Im Moment scheint es eher ein ästhetisches Problem zu sein und sie nicht zu stören, sodass ich es evtl. bei einem (hoffentlich viel, viel späteren) Tierarztbesuch einmal mit untersuchen lassen würde.

Ich denke, Stine ist hier ganz zufrieden und wird mit mir noch einige schöne Jahre verleben dürfen. Ich freue mich, dass ich sie bekommen habe und bin sicher, dass ich mit weiterhin viel Geduld, Ruhe und Zuwendung noch ein paar Vertrauenspunkte bei ihr sammeln werde.

Herzlichen Dank auch für die Zusendung der Fotos. Bitte grüßen Sie auch Frau Bercht noch einmal von mir, die mir in meiner damaligen starken Trauer um meinen verstorbenen Kater so viel Verständnis und Geduld entgegengebracht hat. Ich wünsche Ihnen und dem ganzen Team einen schönen sonnigen Herbst und melde mich gern bei Gelegenheit wieder einmal, wenn es etwas Neues gibt!

Viele Grüße aus Berlin-Pankow,
Dienstag, 10. November 2015

vielen Dank für Ihre Mail. Genau wie Sie Stinchen beschreiben, hat sie sich bei mir in den ersten beiden Wochen verhalten. "Voll die Geisterkatze" - ich sah und hörte sie nicht, obwohl ich ständig in der Wohnung war! Der Futterteller war leer, die Toilette benutzt, die Katze unsichtbar - verrückt.

Inzwischen ist die bunte Lady aber so aktiv geworden, dass ich kaum hinterherkomme! Stine ist eine schöne, stolze, kluge, neugierige und beschäftigungshungrige Katze geworden - also das komplette Gegenteil von Puschel! Ich muss mir noch ein paar Aktivitäten für sie einfallen lassen... Sie hört auf ihren Namen und kommt meist aufs Rufen (wie alle Katzen natürlich nur, wenn sie sowieso gerade nichts Besseres zu tun hat), hat einige Rituale wie das morgendliche "ich hol mir auch ein Butterflöckchen zum Frühstück ab" sowie die abendliche "Trockenfutter- und Bällchen-Jagd durch die Wohnung" verinnerlicht und nur noch ganz selten mal ein bisschen Angst. Sogar Besuchern zeigt sie sich schon kurz. Ihr Fell ist weich und etwas voller geworden, sie selbst (glaube ich) auch ein bisschen - ich pass auf, dass es nicht zu viel wird „smile“-Emoticon Ich denke, sie ist nun wirklich bei mir angekommen.

Besonders angenehm für mich ist, dass sie so angepasst ist. Wenn ich ins Bett geh, geht sie auch schlafen, Aufstehen ebenfalls wie ich - egal zu welcher Tages- oder Nachtzeit. Sie hat eine kuschlige Kissen-Decken-Höhle unter einem Stuhl im Flur, wo sie alles unter Kontrolle hat, selbst aber nicht gesehen wird. Abends liegt sie schon sehr gern und lange auf meinem Schoß, schnurrt ohne Ende und lässt sich streicheln.

Sobald ich ein paar schöne Fotos gemacht habe - etwas schwierig, weil ich tagsüber meist arbeite und die Lady nicht unbedingt im Dunkeln blitzen will -, schicke ich Ihnen natürlich noch welche per Mail!

Sie tropft zeitweise immer noch ziemlich aus dem Auge; allerdings ist sie sowieso eine "Sabberbacke" auch beim Schmusen und Schnurren, sodass ich vermute, sie hat einfach einen engen/verlegten Tränenkanal. Das lassen wir jetzt mal so und kümmern uns irgendwann später. Gut, dass Sie mich dahingehend noch einmal beruhigt haben.

Ich bedanke mich bei Ihnen noch einmal für Ihre Geduld und dafür, dass Sie mir die Kleine anvertraut haben. Bitte grüßen Sie Frau Bercht von mir und Stine. Ich melde mich bei Gelegenheit mit Fotos.

Mit den herzlichsten Grüßen aus Berlin,

C.R. (in Vertretung auch für Stine - gerade unabkömmlich wegen "Laubfallkontrolle" am Hoffenster)

Montag, 23. November 2015

wie versprochen: Hier kommen ein paar Bilder von Stine, teilweise mit Softblitz gemacht. Ich habe sie in größerer Auflösung gelassen, falls Sie sie auf der Homepage veröffentlichen möchten.

Stine hat jetzt einen neuen Lieblings-Schlafplatz, auf dem Kleiderschrank in einem schön gepolsterten Kistchen. Wenn ich abends ins Bett gehe, geht sie auch, über Kommode und "Treppenregal" hoch auf 2,20m - vermutlich hat sie schon immer nach Höherem gestrebt „smile“-Emoticon das ist echt lustig. Ich habe Freude mit ihr, sie ist klug und aktiv. Recht große Sorge macht mir ihr doch sehr ausgeprägter Jagdinstinkt - sie steigt oft an den Fensterscheiben hoch, wenn draußen etwas vorbeifliegt -, ich hoffe, ich finde zum Frühling eine gute Lösung den Balkon zu sichern. Und das möglichst bevor eine entsprechende Petition vom Singvogelbund bei mir eingeht „wink“-Emoticon

Ich wünsche Ihnen und Ihren Mitstreitern eine schöne Adventszeit und nicht zu viele Neuankömmlinge nach Weihnachten.

 

[alle Galerien anzeigen]