normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
Teilen auf Facebook   Link verschicken   Drucken
 

1. Lebenszeichen von Frieda

Vielleicht erinnert Ihr Euch noch an Frieda, die 2014 mit ihren Geschwistern Felix, Fussel und Flöckchen bei uns war.

Von ihr kamen auch zwei lieb gestaltete Briefe – hier Nr. 1 vom November 2015.

 

Hallo Ihr Lieben!

 

na erinnert ihr euch noch an mich?? Ich bin es, die kleine Frieda. Ich bin im Herbst 2014 zu euch gekommen und wurde dort von euch umsorgt.

Dort habe ich unter anderem mit Tom und Jerry gespielt. (: Meine neue Mutti hat mir erzählt, dass diese beiden ein neues zu Hause gefunden haben. Ich hoffe, dass die anderen auch einschönes Heim bekommen haben, genau wie ich. (:

 

Oh ihr wollt sicher wissen, wie es mir geht und wo ich jetzt lebe. Also dann nehmt euch etwas Zeit mein neues Leben kennen zu lernen, ich kann nur sagen, dass es aufregend ist:

Am 09.12.2014 kamen zwei ganz liebe Menschen in mein Leben und suchten mich aus, um einer weiteren Katze ein schönes Leben geben zu können.

Die fast einstündige Autofahrt (mein neuer Papi fuhr besonders vorsichtig, dass er nun wichtige Fracht im Auto hatte =D) bin ich in meinem neuen zu Hause angekommen. Während dieser Fahrt meine neue Mutti mich gekrault und ganz lieb zu mir gesprochen.  Somit war die Autofahrt gar nicht schlimm.

Zu Hause angekommen (ich lebe in Klosterfelde) durfte ich zuerst meine eigene Toilette beschnuppern und begann langsam aber vorsichtig das Haus zu erkundschaften. Seht selbst meine ersten Versuche:

 

Bild 1 und 2

In den ersten beiden Nächsten war meine Mutti so lieb, mit mir auf der Coach zu schlafen, da ich nachts doch noch etwas Angst hatte. In der dritten Nacht haben wir dann gemeinsam im großen Bett mit Papa und Kater Nero geschlafen.

Das war soooo gemütlich!

Hier spielte ich übrigens mit einer Spielmaus, aber bei meinen großen Tatzen hatte sie nicht viel Zeit zum überleben. Mein Papi hat mir natürlich gleich ganz viele neue tolle Spielmäuse geholt!

 

Bild 3

Hier seht ihr mich in meinem eigenen Schlafplatz. Natürlich bin ich dafür viel zu groß und habe mich des Sessels bedient und somit Nero vertrieben. Der hat von Mutti gleich einen neuen Schlafplatz bekommen (aber nicht mehr lange, da das auch meins wird hihi- aber psst, nichts verraten).

 

Bild 4 und 5

So, hier seht ihr meinen Beschützer und lieben Freund Nero. Er ist mittlerweile schon 6 Jahre alt (was für ein Rentner miau), aber er spielt ganz oft mit mir fangen. Ob im Haus oder im Garten wir haben zu jeder Jahreszeit mächtig viel Spaß wie ihr nun sehen könnt. Ich bin sehr froh, dass es er mich schon nach einer Woche gern hatte und ich somit in ihn einen tollen Katzenfreund habe.  Aber ständif ist der dreckig, ich muss ihn immer, wenn ich von meinen Erkundungstouren komme sofort putzen. Der legt sich immer zu dreckig schlafen.. schlimm mit den Männdern.

Gewonnen, ich hab ihn erschlagen XD

 

Bild 6

Das ist der Nero, ist er nicht ein edler Kater??

 

Bild 7 und 8

Hihi, hier klaue ich Nero seinen Schlafplatz. Ich bin  schließlich laut Mama eine Prinzessin und darf alles. Nun schläft Nero eben neben mir im Bett in diesem Körbchen. Ach der Platz gefällt mir aber auch.

 

Bild 9 - 13

Am Liebsten kuschele ich übrigens tagsüber oder auch am Abend beim Fernsehgkucken, sofern ich nicht wieder auf Streife bin, bei Herrchen. Herrchens Bauch ist und bleibt einfach der beste Platz zum Einschlafen. Sobald wir dann ins Bett gehen, ist der schönste Platz auf der Welt bei Mutti. Mutti macht mir immer auf dem Kopfkissen ganz viel Platz und krault mich ganz lange in den Schlaf.

Kuckt mal wie toll ich kuscheln kann. Es ist sooo gemütlich.Aber nicht, dass ihr denkt, dass ich nicht rausgehe, nein nein. Am Anfang war es schwer, mich aus dem sicheren Haus zu bekommen, aber mit viel Mühe und Liebe, habe ich im Januar den Schritt nach draußen gewagt. Von da an konnte man mich nicht mehr in das Haus bekommen. Papi lag ganz schön oft lange auf der

Coach, nur um auf mich zu warten. Ja mein Papi ist ein toller Beschützer! (: Ich habe auf meinen Wegen in die Natur auch weitere Katzen kennen gelernt: Lemmi, ein norwegischer schwarzer Waldkater, und Joki, eine Main Coon in meinem Alter. Zusammen haben wir mit Nero ganz viel Spaß und erleben jeden Tag etwas Neues. Aber gut, nun genug von mir. Ich hoffe, dass es euch weiterhin gut geht und dass viele Tiere ein so schönes zu Hause bekommen, wie ich.
 
 

 

[alle Galerien anzeigen]