normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
Teilen auf Facebook   Link verschicken   Drucken
 

Lebenszeichen von Achilles

Schöne Grüße aus Brandenburg sendet euch Lasko (Archilles).

Nachdem ich den Winter mit meinen Zweibeinern gut überstanden habe, haben wir alle gedacht, okay wir melden uns mal wieder bei euch, liebe Leute.

Meine Saison beginnt und wir sind wieder mehr unterwegs, denn ja, wenn auch wenig Schnee, es war eine Tortur, mit mir durch Schnee zu laufen. Leider hat sich immer wieder der Schnee zu riesigen Klumpen in meinen Pfoten gesammelt. Naja, selbst Vaseline und andere tolle Sachen, was sich meine Zweibeiner haben einfallen lassen, es war nur sehr schwer, mich nach ein paar hundert Metern sich ohne Probleme weiter bewegen zu können. Also gab es die Laufeinheiten auf dem Hof, wobei die Balljagd mir noch immer sehr, seeeeehr gut gefällt.

100 Tennisbälle hat mein Herrchen besorgt und au weia, auch der Ballfriedhof vermehrt sich, denn hart gefrorene Tennisbälle zu knacken ist ein leichtes für mich. Ich glaube, er muss bald wieder neue Bälle besorgen, denn das was mich freut, hoffentlich bald wieder baden zu gehen, wird mich alleine nicht erfüllen.

Kurz vor Weihnachten ist eine ganz komische Sache passiert. Ich weiß, dass meine vielen Zweibeiner ganz stolz auf mich sind, denn ich habe wohl einen Bösewicht davon abgehalten, hier in unser Haus zu kommen. Meine gute Pflege bei euch und das endlose Vertrauen, was ich hier bekomme, habe ich wohl sehr gut entsprechend zurück gegeben.Nun ja, mein Herrchen sagt immer, gut gemacht Lasko, das ist dein Job und dafür bist du auch da und wir sind stolz auf dich.

(Anmerkung des Herrchen: Er hat definitiv einen Einbrecher abgehalten hier sich zu bedienen)

Leider ging dabei auch einiges zu Bruch, aber ich glaube, das haben sie ganz schnell verziehen, nachdem sie mitbekommen, haben was ICH für einen tollen Job gemacht habe. Ich wurde dann auch fürstlich belohnt mit ein paar Leckerlis.

Mit den Stubentigern, die hier auch wohnen, also eigentlich draußen, habe ich mich sehr gut inzwischen arrangiert. Wenn solch einer auf meiner Decke liegt und dieser sooooo schön schnurrt, dauert es nicht lange und ich schnurre zusammen mit diesem tolle Oktaven, wobei meine meist lauter und entsprechend tiefer ausfallen....meine Zweibeiner sagen dazu, ich schnarche wie ein Walross.Schließlich bin ich auch bedeutend größer, also ist mein Schnurren auch intensiver.

Ansonsten geht es mir verdammt gut, ich bin gesund und aktiv und freue mich jeden Tag, da mein Herrchen lange arbeiten muss, wenn dieser endlich nach Hause kommt und mit mir ordentlich raus geht und auch seine Zeit mit mir genießt.Genauso freue ich mich, wenn das Mädchen aus der Kinderverweilstation abgeholt wird und mir zur Begrüßung die extra nicht verspeiste Leberwurststulle gegen meinen eigentlich ewigen Hunger zu futtern gibt, es ist nicht viel aber dafür liebe ich diesen süßen Zweibeiner.

Inzwischen bin ich komplett abrufbar, egal womit ich mich gerade beschäftige. Irgendwie trotz tage- und stundenlangem üben mag ich nach wie vor in kein Auto hinein springen. Das ist manchmal wirklich schade, denn so muss ich hin und wieder hier bleiben, wenn meine Familie unterwegs ist.

Oftmals, zumal sich inzwischen hier ein weiterer Zweibeiner eingefunden hat, will ich einfach nur kuscheln und hole mir meine Streicheleinheiten. Mein Frauchen nimmt sich trotz des niedlichen Nachwuchs tagsüber die Zeit und spielt und ist für mich da, kümmert sich um mein Futter und hin und wieder schimpft sie auch wenn ich ihr in IHRER Küche meine Bälle hin drapiere. Findet sie wohl nicht so lustig.....

Den Mini-Zweibeiner beschütze ich und lege mich dafür oft an sein Gitterbettchen, wenn die anderen Menschen in Reichweite sind.

Wenn meine ehemaligen Betreuer - insbesondere meine Lieblingsbetreuerin - mich besuchen kommen möchte, ich denke ich würde mich verdammt dolle darüber freuen. Auch ich würde vermutlich mich doch darüber hinwegsetzen, falls es nicht klappt, dass ich trotz meines ganzen Stolzes nicht in ein Auto zu springen, dieses tun würde und komme euch einfach mal besuchen um euch mal wieder in meine Pfoten zu bekommen.

Okay, ein paar schöne Bilder schicke ich mit und verbleibe mit ganz viel Hundeliebe in Gedanken bei Euch,

euer Lasko (Archilles)

 

[alle Galerien anzeigen]