normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
Teilen auf Facebook   Link verschicken   Drucken
 

Lebenszeichen von Jack

Am Freitag (15.08.15) ist es nun auch schon wieder 4 Wochen her, dass Jack zu seinem neuen Frauchen umgezogen ist. Sie ist glücklicherweise freiberuflich tätig und kann ihn so gut wie immer bei sich haben, denn Jack hatte ja erhebliche Probleme mit dem Alleinbleiben. Zwischenzeitlich kamen bereits drei erfreuliche Mails mit Fotos.

21. Juli 1015

Jack macht täglich Fortschritte. Heute habe ich ihm für den Waldspaziergang eine 10-Meter-Laufleine gekauft. Das hat super funktioniert! Er konnte vorlaufen und kam auf Ruf wieder zurück. Sehr gut!

Ich lass ihn nur im eingezäunten Hundeauslauf frei. Aber das mit der Laufleine ist vielleicht eine gute Alternative.

Liebe Grüße & wir können uns gerne mal treffen,
- eine glückliche Hundemutti „smile“-Emoticon

3. August 2015

Mit Jack läuft es nach wie vor prima. Wir waren allerdings schon beim Tierarzt, da er sich an der Wolfskralle an der linken Pfote verletzt hat. Die Kralle war gespalten und wurde vom Tierarzt professionell abgeschnitten. Praktisch: eine wirklich sehr gute Tierärztin hat ihre Praxis nur 300 Meter von mir entfernt!

Neben dem Auslauf in unserer Nachbarschaft fahre ich mit Jack so oft es geht rauf aufs Land, wo er sich auf dem freien Feld an seiner Laufleine austoben kann. Am Donnerstag waren wir z.B. in Grossbeeren (südlich von Berlin) und gestern in Neuenhagen (östlich von Berlin). Dort war er an der Laufleine schwimmen und hat sich leider so im Schilf verfangen, dass er nicht mehr rauskam. Also musste ich hinterhersteigen und stand samt Jeans und Schuhen schenkelhoch im Bach „smile“-Emoticon. Mit dem Süßen erlebt man so einiges...

Aber es macht Spaß zu sehen, wie er sich freut und im Gras wälzt. Er ist und bleibt aber ein kleiner Tollpatsch!

Da er schon sehr gut hört, habe ich ihn dreimal bereits abgeleint. Leider hat er das zweimal ausgenutzt und ist für jeweils 10 Minuten ausgebüchst „smile“-Emoticon. Ist nichts passiert, aber das war dann doch zu früh.

Seit letzter Woche gehen wir nun einmal pro die Woche in eine Hundeschule speziell für Jagdhunde in Kleinziethen (Schönefeld). "Jagdtiv" von Marlies Rehmisch), wo Rückruf und Gehorsam trainiert werden. Das macht Jack richtig Spaß, denn er braucht auch eine geistige Auslastung.

4. August 2015

ich habe Jack auch schon ein paar Mal alleine gelassen. Zuerst nur im Auto beim Einkaufen. Kein Problem, er schlief auf der Rückbank bis ich kam. Dann in der Wohnung: erst 10 Minuten, dann auch zweimal bereits über eine Stunde.

Das war bislang kein Problem. Ich habe zur Überprüfung mein Aufnahmegerät laufen lassen, um zu hören, ob er sich bemerkbar macht. Ich habe lediglich ein, zwei Mal ein "Fiepen" vernommen. Aber sonst war er ruhig, hat auch nichts zerstört „smile“-Emoticon.

Allerdings war ich vorher sehr lang mit ihm Gassi. Daher war er wahrscheinlich auch gut ausgepowert und entsprechend müde.

Gestern waren wir wieder in der Hundeschule. Die Trainerin meinte, dass ich beim nächsten Tierarztbesuch mal seine Hüfte überprüfen lassen soll. Er steht sehr schief und entlastet den einen Teil der Hüfte ständig. Jack macht auch ungern "Sitz" und zittert dabei immer leicht. Mal gucken. Ich hoffe, es ist nichts Ernstes. Zumindest hat er beim Laufen keine Probleme und ist sehr entspannt.

Auch Rennen kann er wunderbar. Er braucht ja auch viel Bewegung.

Liebe Grüße & ich halt Sie auf dem Laufenden!

 

[alle Galerien anzeigen]